Jahreshauptversammlung 2020

Am Freitag, dem 28. Februar 2020, beriefen die Freiwillige Feuerwehr und der Feuerwehrverein Arnsgrün/Eubenberg e.V. ihre Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ein.

Zuerst kam der Vereinsvorsitzende Andreas Stiller zu Wort. Er blickte auf ein arbeitsreiches Jahr zurück, in dem Verein und Freiwillige Feuerwehr gemeinsam im Juni 2019 das 95-jährige Bestehen der Wehr feierten. Das Festwochenende hatte einen enormen organisatorischen Aufwand bedeutet. Sowohl zu den vielen Vorbereitungen als auch an den drei Festtagen packten alle Mitglieder tatkräftig an. Die Arbeit hat sich gelohnt- viele Gäste aus den umliegenden Orten besuchten das Spektakel. Das Jugendfeuerwehr- Stationsspiel, die Vorführung eines Wohnzimmerbrandes und die Wettkämpfe im Löschangriff haben bei Jung und Alt für Begeisterung gesorgt, nicht zu vergessen die Festveranstaltung am Freitag und die Gaudiauftritte im großen Zelt. „Man sieht, dass in Arnsgrün etwas auf die Beine gestellt wird- und das ist wichtig in der heutigen Zeit, wo die kleinen Ortschaften hinten abzufallen drohen“, so der Vorsitzende. Neben den regulären kulturellen Veranstaltungen wurde noch ein Dankeschön-Abend für alle Helfer und Unterstützer des Festes ausgerichtet.

Nach dem Abendessen fasste der Wehrführer Martin Panke die Aktivitäten der Einsatzabteilung zusammen. Die Floriansjünger hatten insgesamt 35 Ausbildungsdienste abgehalten, wovon einige auch der Festvorbereitung dienten. Die Arnsgrüner Wehr rückte 2019 zu sieben Einsätzen und drei Einsatzübungen aus. Darunter zählten neben dem starken Wintereinbruch im Januar auch ein Brandmelderalarm in der KiTa Bernsgrün, ein Schornsteinbrand, die Absicherung des MDR-Osterfeuers in Zeulenroda und die Heißvorführung zum Jubiläumsfest.
Viele Stunden investierten die Kameraden in Pflege, Reparatur und Ausbildung an der Technik.
Die fünf Atemschutzgeräteträger der Wehr nahmen an mehreren Aus- und Weiterbildungen teil, um ihre Eignung stetig beizubehalten und zu verbessern. Zwei Kameraden besuchten einen Grundlehrgang und zwei weitere bildeten sich zu Maschinisten fort.
Die Einsatzabteilung verzeichnete zwei Abgänge in die Altersabteilung sowie eine Neuaufnahme, sodass sich zum Ende des Jahres 26 aktive Mitglieder in der Einsatzabteilung befanden.
Als neues Konzept etablierte sich im vergangenen Jahr eine monatliche Gruppenführersitzung, wodurch die Aufgaben der Wehrleitung nun auf mehrere Schultern verteilt und gemeinsam neue Ideen gefunden werden. So befindet sich momentan auch eine eigene Website der Arnsgrüner Wehr im Aufbau. Für das neue Jahr steht die Ausbildung im neuen Digitalfunk für alle KameradInnen an. Außerdem wird in Arnsgrün am 16. Mai 2020 eine Ganztagsschulung stattfinden nach dem Format des ehemaligen „Vogtländischen Oberlandes“, zu der Wehrleiter M. Panke zur regen Teilnahme auffordert.

Ergänzend berichtete Jugendwart Maik Klug von den vielseitigen Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Im ersten Jahr nach der Neugründung konnten zwei weitere Mitglieder aufgenommen werden, sodass die fünf AusbilderInnen zum Jahresende 13 Kinder und Jugendliche betreuten. Neben den regulären Ausbildungsdiensten konnten die Heranwachsenden beim 24-Stunden-Dienst in Bernsgrün und beim Jugendfeuerwehr-Tag viel dazulernen. Weitere Höhepunkte waren natürlich die offizielle Gründungsveranstaltung und das Stationsspiel zum Festwochenende sowie die Weihnachtsfeier mit Bowling im BIO-Seehotel Zeulenroda.

Zu Gast waren Heike Bergmann als Vertreterin des Bürgermeisters, Andreas Rosenbaum als Ortsteilbürgermeister, Wehrleiter Sven Weiland und Jugendwart Mike Vorwerk von der Nachbarwehr Bernsgrün sowie Steffen Jubold als Stadtbrandmeister. Sie sprachen den Arnsgrünern Achtung für ihr hohes Engagement aus und dankten für die gute Zusammenarbeit in Sachen Ausbildung, Einsatzbereitschaft und Jugendarbeit.
Nach den Beförderungen (siehe Bild 1) stand die Neuwahl des stellvertretenden Wehrführers auf der Tagesordnung. Jugendwart M. Klug hatte bei der Wahl der Wehrleitung im letzten Jahr den Posten vorübergehend in Doppelfunktion übernommen, da sich bis dato noch kein Kandidat gefunden hatte. In der Abstimmung entschieden sich die Wahlberechtigten mehrheitlich für den Kameraden Fabian Liesch. Er wurde im Anschluss von H. Bergmann und S. Jubold offiziell in das Amt des stellvertretenden Wehrführers berufen.

Dank gebührt allen KameradInnen der Einsatzabteilung, den Mitgliedern des Feuerwehrvereins, den Eltern der Jugendfeuerwehrmitglieder, den benachbarten Wehren und allen weiteren Unterstützern und Förderern für das gute Zusammenwirken im Jahr 2019. Der Vereinsvorstand und die Wehrleitung wünschen sich auch für die kommenden Jahre weiterhin eine enge Zusammenarbeit zwischen Einsatzabteilung und Feuerwehrverein, sowie mit den umliegenden Wehren und der Stadtverwaltung, um sowohl die Einsatzbereitschaft als auch die Traditions- und Heimatpflege
lebendig zu halten.


Bild 1: Stadtbrandmeister S. Jubold (3.v.r.) beförderte P. Wurzer (2.v.r.) zum Feuerwehrmann und E. Brückner (3.v.l.) zur Hauptfeuerwehrfrau.


Bild 2: Wehrleiter M. Panke (1.v.l.) und Vereinsvorsitzender A.Stiller (3.v.l.) dankten M. Klug (2.v.r.) für seine bisherige Arbeit.
S. Jubold und H. Bergmann (2.v.l.) beriefen F. Liesch (3.v.r.) in das Amt des stellvertretenden Wehrführers.

 

… hier geht´s zurück zu den ⇒ Aktivitäten der Einsatzabteilung.
… hier geht´s zurück zu den ⇒ Aktivitäten des Feuerwehrvereins.

Kommende Veranstaltungen

Neueste Beiträge

Besucherzähler

  • Visits Today: 166
  • Total Visits: 16560
  • Total Visitors: 2
  • Total Countries: 14