Geschichte

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Arnsgrün

1874 – Wegen häufiger Brände führte das Greizer Fürstenhaus eine Pflichtwehr ein.

1874 – Eine Feuerspritze wurde beschafft- eine vierrädrige Saug-Druckspritze der Firma Julius Röhn, Greiz.
Es wurden 16 Mann zum Drücken benötigt. Zudem wurden 165 Meter Druckschläuche und zwei Feuerleitern beschafft.

1877 – Ein neues Spritzenhaus wurde erbaut.

1924 – Die Feuerwehr wurde freiwillig. 1924 ist somit das Gründungsjahr der Freiwilligen Feuerwehr Arnsgrün.

1925 – Die 50 Jahre alte Feuerspritze musste ersetzt werden. Es wurde eine Flader Benzin-Motorspritze für 4.130 Reichsmark beschafft.

1928 – Im Februar wütete das dritte große Schadensfeuer im Anwesen Schenderlein; ein Stallgebäude und ein massiver Schuppen wurden zerstört. Dabei verendeten 10 Rinder und 2 Ziegen. Das Wohnhaus, die reich gefüllte Scheune und das restliche Vieh konnten gerettet werden. Im Einsatz waren die Feuerwehren Fröbersgrün, Eubenberg, Bernsgrün und Arnsgrün. In diesem Einsatz erlitt die Motorspritze einen großen Schaden, die Reparatur erfolgte erst Monate später. Mit einer finanziellen Bereitstellung des Kreisrats von 1.000 RM konnte ein Raum zur Unterstellung beschafft werden. Somit erfolgte der Ausbau eines Kellerraumes in der Neuen Arnsgrüner Schule.

27.03.1928 – Der Feuerwehrverein wurde mit 20 Kameraden unter Ortsbrandmeister Albin Hadlich und Stellvertreter Paul Frotscher gegründet.

19.12.1936 – Die Eubenberger Feuerwehr trat der Arnsgrüner bei.

02.11.1937 – Es erfolgte die Eintragung des Vereins ins Vereinsregister im Amtsgericht Zeulenroda.

10.03.1940 – Aufgrund der Herrschaft der Nationalsozialisten erfolgte der Antrag auf Löschung des Vereins aus dem Vereinsregister.

1961 – Der Bau eines neuen Gerätehauses in Eigenarbeit begann.

20.04.1963 – Die feierliche Einweihung des neuen Gerätehauses in der Dorfmitte konnte gefeiert werden.

1967 – Nach einem Blitzeinschlag brannte der Kirchturm. Der Brand konnte erfolgreich durch die Arnsgrüner Wehr gelöscht werden.

1969 – Ein Brand im Trockenwerk sorgte für einen Großeinsatz.

Juni 1972 – Beim nächsten Brand im Trockenwerk wurde dieses innen völlig zerstört. Drei Feuerwehren waren im Einsatz.

Oktober 1972 – Ein Strohhaufen am Trockenwerk brannte völlig ab.

Juni 1973 – Katastropheneinsatz: Starke Regenfälle schwemmten große Mengen Schlamm ins Dorf. Die Feuerwehr musste diese beseitigen.

12.01.1974 – Das erste Feuerwehrfahrzeug LF8 Robur wurde der Arnsgrüner Wehr von der Feuerwehrschule Eisenberg übergeben.

1974 – Die Freiwillige Feuerwehr Arnsgrün feierte vom 19. bis 21.07. ihr 50-jähriges Bestehen.

März 1975 – Die Arnsgrüner Feuerwehr war im Einsatz beim Absturz eines Düngerflugzeuges bei Büna.

Mai 1978 – Das eigene Gerätehaus wurde bei Unwetter mit Schlamm umspült.

Juni 1978 – Katastropheneinsatz: In Pausa geriet durch Unwetter Öl in die Weida.

August 1984 – Die Kameraden erreichten den 2. Platz in der Grundübung im Wirkungsbereichsausscheid.

Januar 1987 – Katatrophenalarm: Wegen des strengen Winters wurden die Arnsgrüner Kameraden zur Sitzbereitschaft gerufen.

Februar 1987 – Ein Brand in der Bäckerei Becher wurde erfolgreich bekämpft.

09.10.1987 – Die Einweihung des erweiterten und umgebauten Feuerwehrgerätehauses wurde gefeiert- Durch den Umbau ist das Tor nun auf der anderen Giebelseite, ein neuer Schulungsraum im Dachgeschoss entstand. Die Arbeiten erfolgten vollständig in Eigenleistung.

1990 – Es erfolgte die Wiedereintragung des Feuerwehrvereins ins Vereinsregister, Amtsgericht Greiz.

Sommer 1999 – Zum 75-jährigen Bestehen der Wehr erfolgten die Feierlichkeiten in Einklang mit dem Dorffest in Eubenberg.

08.12.2001 – Das neue Feuerwehrfahrzeug KLF8 Mercedes wurde durch die Gemeindevertretung übergeben; das LF8 Robur hatte nach 34 Jahren ausgedient.

2004 – Anlässlich des 80-jährigen Bestehens der Wehr erfolgten umfangreiche Renovierungsarbeiten. Ein neuer Fußboden und Spinde wurden eingebaut, das Dach wurde neu eingedeckt, die Außenfassade erhielt neuen Putz und einen Anstrich mit Wandbild.

01.04.2004 – Beim Brand einer Scheune im Vierseithof der Gemeinde, ehemals Schenderlein, kamen zahlreiche Wehren der Umgebung zum Einsatz.

22.03.2005 – Die Feuerwehr Arnsgrün war beim Großbrand eines Bauerngehöftes in Schönbrunn im Einsatz.

12.07.2005 – Die Feuerwehr Arnsgrün war beim Dachstuhlbrand im ehemaligen Ferienheim in Frotschau im Einsatz.

2006 – Es erfolgte eine Komplettsanierung des Schulungsraumes mit neuem Boden, Möbeln, Tischen, Stühlen und einer Küche.

08.01.2007 – Die Feuerwehr Arnsgrün war zur Beseitigung zahlreicher Schäden nach Sturm „Kyrill“ im Einsatz.

11.07.2009 – Bei einem Großbrand wurde ein frisch saniertes Wohnhaus in Arnsgrün komplett zerstört.

30.06.2012 – Durch einen ⇒ Blitzeinschlag in einem Arnsgrüner Gehöft wurden 100 m² Dach abgedeckt- glücklicherweise ohne Brand.

16.09.2012 – Die Feuerwehr Eubenberg wurde beräumt. Arnsgrün wurde am 01.01.2013 nach Zeulenroda-Triebes und Eubenberg nach Greiz eingemeindet. Aufgrund mangelnden Personals musste die kleine Feuerwehr Eubenberg geschlossen werden. Die Mitglieder bleiben dem Feuerwehrverein Arnsgrün/ Eubenberg e.V. dennoch erhalten.

2012 – Im Untergeschoss des Gerätehauses erfolgte eine komplette Renovierung des Vorraumes inklusive Umbau der Toilettenanlage. Die Arbeiten erfolgten wieder komplett in Eigenleistung.

01.01.2013 – Im Zuge der Eingemeindung Arnsgrüns nach Zeulenroda-Triebes (vorher Gemeinde Vogtländisches Oberland) erfolgte die Eingliederung der Freiwilligen Feuerwehr Arnsgrün in die „Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zeulenroda-Triebes, Abteilung Arnsgrün“.

02.06.2013 – Die Feuerwehr Arnsgrün wurde im Rahmen des Katastrophenalarms im Landkreis Greiz zum Hochwassereinsatz nach Greiz alarmiert. Die Kameraden wurden dort in einem fünfstündigen Einsatz unter anderem zur Stützung einer Flutmauer mit Sandsäcken eingesetzt.

31.08.2013 – Die Wehrführung, das Einsatzfahrzeug sowie die Einsatzabteilung nahmen als „Schaubilder“ am Festumzug anlässlich „150 Jahre Feuerwehr Zeulenroda“ teil.

01.07.2015 – Die Feuerwehr Arnsgrün nahm an der bisher größten ⇒ Einsatzübung ihrer Geschichte teil. Es kam zu einer angenommenen Explosion im Restaurant in der sechsten Etage des BIO-Seehotels Zeulenroda. Neben den ansässigen Feuerwehren wurden alle elf Ortsteilwehren der Stadt Zeulenroda-Triebes sowie die Feuerwehr Langenwolschendorf zu dieser Großübung alarmiert.

01.01.2019 – Die ⇒ Jugendfeuerwehr wurde offiziell als Untergruppe der Abteilung Arnsgrün angemeldet.

11.05.2021 – Die Feuerwehr Arnsgrün kommt im Rahmen der überörtlichen Unterstützung bei der Brandbekämpfung beim ⇒ Großbrand der Kreismülldeponie in Untitz zum Einsatz.

Kommende Veranstaltungen

Einsatz Kategorien

Beiträge Kategorien

Neueste Beiträge

Beiträge nach Jahr

Besucherzähler

  • Visits Today: 100
  • Total Visits: 11738
  • Total Visitors: 2
  • Total Countries: 12